Die Taufe

Aufnahme in die Gemeinschaft der Christen

Durch die Taufe wird ein Mensch aufgenommen in die Gemeinschaft der Christen. Zugleich wird mit der Taufe die Kirchenmitgliedschaft begründet.

Eltern können ihre Kinder im Pfarramt zur Taufe anmelden. Religionsmündige (Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren), die nicht getauft sind, können ihren Taufwunsch ebenfalls beim äußern. Zunächst werden Termine für die Taufe und ein Taufgespräch abgesprochen. Im Taufgespräch werden alle inhaltlichen und praktischen Fragen abgeklärt.

Taufen finden grundsätzlich im Gemeindegottesdienst statt.

Kinder benötigen zur Taufe mindestens 2 Paten, die Mitglied einer christlichen Kirche sein müssen. Religionsmündige erklären selbst ihren Wunsch getauft zu werden und brauchen keine Paten. Paten, die einer anderen Kirchengemeinde zugehören (der Wohnsitz ist entscheidend) benötigen einen Patenschein, den sie beim für sie zuständigen Pfarramt erhalten.

Jeder Täufling erhält einen Bibelvers als Taufspruch, der gern selbst ausgesucht werden kann.

Trauungen und Ehejubiläen

In der Trauung empfängt das Brautpaar den Segen Gottes. Zugleich bringen die Brautleute vor Gott zum Ausdruck, was sie einander bedeuten und versprechen.

Die Eheschließung auf dem Standesamt ist Voraussetzung zur Trauung. Eine evangelische Trauung setzt voraus, dass beide Brautleute einer christlichen Kirche angehören.

In einem Traugespräch werden alle inhaltlichen und praktischen Fragen umfassend erörtert.

Gern gestalten wir auch einen Gottesdienst aus Anlass eines Ehejubiläums. Bitte melden Sie sich bei Interesse rechtzeitig beim Pfarramt.