Die Taufe

Aufnahme in die Gemeinschaft der Christen

Durch die Taufe wird ein Mensch aufgenommen in die Gemeinschaft der Christen. Zugleich wird mit der Taufe die Kirchenmitgliedschaft begründet.

Eltern können ihre Kinder im Pfarramt zur Taufe anmelden. Religionsmündige (Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren), die nicht getauft sind, können ihren Taufwunsch ebenfalls beim äußern. Zunächst werden Termine für die Taufe und ein Taufgespräch abgesprochen. Im Taufgespräch werden alle inhaltlichen und praktischen Fragen abgeklärt.

Taufen finden grundsätzlich im Gemeindegottesdienst statt.

Kinder benötigen zur Taufe mindestens 1 Paten, der Mitglied einer christlichen Kirche sein muss. Religionsmündige erklären selbst ihren Wunsch getauft zu werden und brauchen keine Paten. Paten, die einer anderen Kirchengemeinde zugehören (der Wohnsitz ist entscheidend) benötigen einen Patenschein, den sie beim für sie zuständigen Pfarramt erhalten.

Jeder Täufling erhält einen Bibelvers als Taufspruch, der gern selbst ausgesucht werden kann.